Über Mich

Über mich gibt es nicht wirklich viel zu erzählen…

Durch meinen verstorbenen Hund Emma bin ich zur Tierfotografie gekommen. Also habe ich mir eine Kamera gekauft und los ging’s. Ich musste schnell feststellen, gar nicht so einfach!
So habe ich diverse Workshops besucht und in der Fotografie so einiges ausprobiert, letztendlich bin ich aber doch wieder bei den Tieren gelandet. Diese Art der Fotografie macht mir doch den meisten Spaß. Aber auch hier bilde ich mich ständig weiter, damit ich permanent besser werde und meine Kunden davon profitieren können.

Mittlerweile liegt mein Schwerpunkt in der Pferdefotografie.

Geboren wurde ich in Hagen Westfalen, aber seit meinem elften Lebensjahr habe ich in Lüdenscheid gewohnt. Das Sauerländer Wetter ist mir also nicht fremd :). Fotografisch gesehen hat jede Jahreszeit ihren Reiz, mir persönlich gefällt der Herbst mit seiner bunten Vielfalt am besten. Ich liebe es mit meinem Hund durch den Wald zu spazieren, wenn um uns herum die Blätter fliegen. Schade nur, dass wir hier in der Umgebung so wenig Mischwald haben.

(Profilbild von Linda Nitsch Fotografie)

Meine Ehrenämter

Ein Leben ohne Tiere, für mich nicht vorstellbar. Aus Erfahrung weiss ich wie schwer es ist, die geliebte Fellnase los lassen zu müssen. Auch wenn das Tier ein hohes Alter erreicht hat, dieser Schritt kommt trotzdem zu plötzlich. Oftmals sind dabei noch hohe Tierarztkosten mit im Spiel, die einen Tierbesitzer an seine Grenzen bringen können.

Ich habe von meiner Emma einige schöne Bilder als Erinnerung und diese sind für mich unendlich wertvoll und sie haben mir über den Verlust hinaus geholfen. Was mir fehlt, ist ein schönes Bild von uns beiden. Gerne möchte ich jedem Tierbesitzer die Möglichkeit bieten sein altes und/oder krankes Tier, das sich absehbar Zeit auf den Weg über den Regenbogen macht, noch einmal professionell ablichten zu lassen.

Wie so ein Shooting abläuft, was es für Voraussetzungen gibt, was es kostet und noch viel mehr an Informationen können Sie auf der Homepage der Regenbogen Fotografen nachlesen.

Ich hab mich aus voller Überzeugung diesem Netzwerk angeschlossen. Unser Ziel ist es möglichst vielen Menschen so ein Shooting ermöglichen zu können. Das Angebot geschieht auf ehrenamtlicher Basis, bei dem es aufgrund von Dringlichkeiten nur eine begrenzte Anzahl an Shootings gibt. Bitte beachten Sie dieses.

Sie finden dieses Netzwerk ebenso auf Facebook und Instagram. Schauen Sie gerne dort vorbei und vielleicht möchten Sie uns dort mit Likes und ähnlichem unterstützen.

Wenn Sie noch Fragen oder eine konkrete Anfrage haben, schreiben Sie mich gerne an.

Seit 2017 bin ich ein Teil der Fellnasenfotohilfe – Vermittlungsbilder für Tiere in Not.

Die Fellnasenfotohilfe ist auf Facebook eine Gruppe, in der sich Fotografen und Tierschutzorganisationen befinden. Braucht eine Organisation die Hilfe eines Fotografen, so startet diese einen Aufruf und in der Regel dauert es nicht lange bis jemdand gefunden ist.

Gute Fotos erhöhen in meinen Augen die Vermittlungschancen enorm, ist doch das Internet voll von Tieren, die dringend ein Zuhause suchen. Ich selber habe hier so ein Notfellchen, da ich aber keine weiteren Tiere aufnehmen kann, kann ich aber so weiter im Tierschutz tätig sein.

Ihr kennt die Fellnasenfotohilfe noch nicht und möchtet ein Teil (Fotograf oder Tierschutz-Organisation) dieser Gruppe werden? Dann meldet euch doch einfach an!

Hier geht es zur Facebookseite und hier zu den Vermittlungsbildern der Fotografen!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?