Photoshop – Meine Bildbearbeitung für die Hunde- & Pferdefotografie

Ich gewähre euch einen Einblick in meine Arbeit mit Photoshop :)

Viele glauben die Bildbearbeitung dient zur Rettung von schlechten Bildern, aber das ist nicht der Fall! Auch in der analogen Fotografie wurde bereits bearbeitet und nicht nur entwickelt.

Mit geht es bei meiner Bildbearbeitung mit Photoshop darum, die Szene die ich vor Ort gesehen habe besser darzustellen. Ihr wollt schließlich ein perfektes Bild!

Was bearbeite ich?

  • Störende Bildelemente wie z.B. Müll in der Umgebung oder Äste die ins Bild ragen werden von mir entfernt
  • der optimale Bildausschnitt wird angepasst
  • Schmutz an den Augen und im Fell werden korrigiert
  • die Augen werden betont
  • bei Menschen erfolgt eine leichte Beauty-Retusche
  • die Farben im Bild werden angepasst
  • Zäune werden, wenn möglich entfernt (gerade in der Pferdefotografie)
  • das Bild wird bei der Schärfe angepasst

Die Bildbearbeitung ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit, daher gebe ich auch grundsätzlich keine unbearbeiteten Bilder heraus!

Und nun der Einblick :)

Vorher-/Nachher Bilder:

Wie ihr auf dem RAW-Bild seht, passiert es je nach Lokation das ich in der kurzen Zeit bis der Hund sich wieder bewegt, dass das Bild schief wird. Also richte ich es in Photoshop wieder gerade. Es wäre doch schade, wenn das Bild in den Papierkorb wandert, oder? Bei diesem Hundefoto habe ich dann noch die Leine entfernt und die Farben so geändert, dass Fire richtig gut zur Geltung kommt.

Auf diesem Bild ist im Grunde gar nicht so viel von mir geändert worden und doch erzielt es eine komplett andere Wirkung. Ich habe hier den Halsring entfernt das Laub in den Farben verstärkt und das Licht und dadurch den Blick mehr auf die Beiden gelenkt.